Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 11-12/2011

Anteil der Partikel-Emissionen aus Holzverbrennung an PM10-Feinstaubimmissionen im städtischen Umfeld am Beispiel von Augsburg - Teil 2: Ausbreitungsrechnung

Zur Beurteilung des Einflusses von Emissionen aus der Gebäudeheizung auf die Feinstaubbelastung (PM10) in der Umgebungsluft wurden in der Heizperiode 2007/2008 Immissionsmessungen und Ausbreitungsrechnungen für den Raum Augsburg durchgeführt. Die Ausbreitungsrechnungen basieren auf Daten zu Emissionsintensität und -ort (Emissionszeitreihen), zur Orographie (Gebäude und Gelände) sowie zur Meteorologie. Die Ergebnisse der Ausbreitungsrechnung stimmen gut mit den gemessenen PM10-Konzentrationen überein. Ein wesentliches Ergebnis ist, dass die maximale Feinstaubkonzentration in einem Wohngebiet mit einer hohen Dichte an Holz-Einzelraumfeuerungsanlagen (Kaminöfen) doppelt so hoch ist wie im Stadtzentrum. Die Immissionsmessungen und die Ergebnisse der Ausbreitungsrechnung zeigen einen signifikanten Einfluss der häuslichen Holzverbrennung auf die Feinstaubkonzentration in der Umgebungsluft: Die höchste über die Heizperiode gemittelte Zusatzbelastung in einer Rechenzelle betrug 3,5 µg/m³. Der berechnete Heizperiodenmittelwert über alle Zellen mit Wohnbebauung mit einer mittleren Zusatzbelastung von mindestens 0,5 µg/m³ beträgt 1,32 µg/m³. Auf der Basis der Untersuchungsergebnisse kann der Einfluss der Holzverbrennung in mittelgroßen Städten abgeschätzt werden.

Contribution of particulate emissions from wood combustion to ambient particulate matter in urban environments in Augsburg – Part 2: Dispersion calculation

Ambient PM10 concentration monitoring as well as dispersion calculations were conducted during the heating period 2007/2008 to determine the influence of emissions from domestic heating on ambient PM10 concentrations in Augsburg, Germany. The dispersion calculations are based on emissions strength and location (emission time series), orology (buildings and terrain) as well as on meteorology data. The results of the dispersion calculation concurred with the ambient PM10 monitoring data measured. One result found that in residential areas with a high density of stoves the observed maximum PM10 concentration from wood combustion was up to 100% higher than in the city center. Ambient monitoring as well as dispersion calculation have shown a significant influence of wood combustion on ambient PM10 concentrations in Augsburg. The maximum additional load averaged over the heating period in one calculation cell was 3.5 µg/m³. Based on these results the impact of wood combustion in a city can be estimated.

Autor(en):
Kunde, R.; Brandt, C.; Dobmeier, B.; Schnelle-Kreis, J.; Schmoeckel, G.; Gaderer, M.; Zimmermann, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 11-12/2011, Seite 507-512
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017