Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 9/2017

Einfluss der Elektromobilität auf die CO2-Bilanz und Luftqualität am Beispiel von Berlin

Die Luftqualität in Großstädten wird vielfach durch grenzwertüberschreitende Werte von Stickstoffdioxid (NO2) und Feinstaub (PM10) beeinträchtigt. Der Straßenverkehr ist dabei ein Hauptemittent und Kraftfahrzeuge emittieren neben diesen Luftschadstoffen auch das klimawirksame Kohlenstoffdioxid (CO2). Die Einführung von Fahrzeugen mit Elektroantrieb in den Straßenverkehr hat das Potenzial, sowohl die lokale Luftqualität als auch die CO2-Bilanz von Städten zu verbessern. Die vorliegende Untersuchung zu Berlin zeigt, dass CO2-Minderungen durch Elektro-Pkw trotz der Emissionen bei der Stromerzeugung möglich sind. Auch das Potenzial zur Minderung der Pkw-bedingten NO2-Immissionen wird in der Studie deutlich sichtbar, eine Feinstaubreduktion ist aufgrund des hohen Anteils von nicht motorbedingten Emissionen, z.B. durch Reifenabrieb und Aufwirbelung, nur geringfügig möglich.

Effect of electro mobility on CO2-balance and air pollution in Berlin

In cities air quality limit values for nitrogen dioxide (NO2) and particulate matter (PM10) are often exceeded. Road traffic is a major source for these pollutants and vehicles also emit the greenhouse gas carbon dioxide (CO2). Using electric vehicles has the potential to both improve air quality and reduce CO2-emissions of cities. This study for Berlin shows that electric passenger cars can reduce CO2- emissions even if emissions caused by the generation of electricity are accounted for. As well, the potential of electric passenger cars to reduce local NO2 concentrations is considerable. For particulate matter however, the reduction potential is rather small due to the non-exhaust particle sources (e. g. tyre and break wear and resuspension).

Autor(en):
Schlegel, I.; Mahlau, A.; Diegmann, V.; Matzarakis, A.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 9/2017, Seite 395-402
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2018