Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 7/8-2003

Recent developments in the determination of formaldehyde in air samples using derivatizing agents

Abstract For the analysis of aldehydes at workplaces, derivatizing agents are advantageous, because they convert the reactive carbonyls into stable and easily detectable products. For simple applications, photometric or fluori metric methods are used, while methods based on high-performance liquid chromatography (HPLC) are most popular for the analysis of more complex samples or to achieve lower limits of detection. 2,4-Dinitrophenylhydrazine (DNPH) is a widely used derivatizing agent for aldehydes, but it is prone to chemical interferences, which are presented in this review. Recently, N-alkylated aromatic hydrazines have been introduced in literature, and their advantages and disadvantages are critically discussed.

Aktuelle Entwicklungen bei der Bestimmung von Formaldehyd in Luftproben mittels Derivatisierungsreagentien

Zusammenfassung Zur Messung von Aldehyden in der Luft an Arbeitsplätzen ist der Einsatz von Derivatisierungsreagentien vorteilhaft, da diese die reaktiven Carbonylverbindungen in stabile und leicht nachweisbare Produkte überführen. Für einfache Anwendungen werden photometrische oder fluorimetrische Techniken benutzt, während HPLC-Verfahren vorzugsweise eingesetzt werden, um komplexe Proben zu analysieren oder niedrige Nachweisgrenzen zu erreichen. 2,4-Dinitrophenylhydrazin (DNPH) ist ein weit verbreitetes Derivatisierungsreagenz für Aldehyde, das jedoch anfällig für chemische Quereinflüsse ist, auf die in diesem Beitrag eingegangen wird. Kürzlich wurden N-alkylierte aromatische Hydrazine als geeignet beschrieben, deren Vor- und Nachteile werden kritisch diskutiert.

Autor(en):
Hayen, H.; Vogel, M.; Karst, U.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 7/8-2003, Seite 295
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016