Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

08.08.2017

GHS-Memocard neu aufgelegt

Seit dem 1. Juni 2017 dürfen auch chemische Gemische nur dann in Europa verkauft werden, wenn sie nach der CLP-Verordnung gekennzeichnet sind. Passend dazu veröffentlicht die BAuA die Neuauflage der GHS-Memocard "Gefahrstoffe kompakt". Sie gibt einen Überblick über die einzelnen Piktogramme und ihre Bedeutung.

Die einheitlichen Kennzeichnungen, die insbesondere für die Etiketten von gefährlichen Stoffen und Gemischen gelten, sind dabei unverändert geblieben: Schwarze Zeichen in gleichseitigen weißen Rauten, die auf der Spitze stehen und einen roten Rand haben. Ebenso wie das Vorgängermodell, erläutert die aktualisierte GHS-Memocard "Gefahrstoffe kompakt" der BAuA kurz und auch für Laien verständlich die GHS-Piktogramme. In klaren Worten beschreibt sie das Ausmaß und die Bedeutung der Gefahren, vor denen die Symbole warnen. Hinweise auf die jeweils angezeigten Verhaltensmaßregeln ergänzen diese Angaben praxisnah.

Die GHS-Memocard wird bei Bestellung in 10er-Paketen abgegeben. Bis zu fünf Pakete (entspricht 50 Karten) sind kostenlos zu bestellen.

VerweisGHS-Memocard "Gefahrstoffe kompakt" (10er Paket)(PDF, 349KB)

www.baua.de





IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017