Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

28.08.2017

Neun Nominierungen für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017

Die Finalisten für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017 stehen fest. 123 Bewerbungen wurden geprüft, neun davon sind nun nominiert. Gesucht waren innovative Umsetzungen oder Konzepte für mehr Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz. Wer die Finalisten sind, verkündeten jetzt die Veranstalter des Preises, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), der Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

Alle zwei Jahre dürfen sich in den Kategorien organisatorische und technische Lösungen alle kleinen und mittleren Betriebe (1 bis 249 Mitarbeiter) sowie alle großen Unternehmen (ab 250 Mitarbeiter) auf den Preis bewerben. Ebenso sind Einzelpersonen, Vereine, Schulen und Non-Profit-Organisationen dazu eingeladen, clevere Ideen und Konzepte einzureichen. Die unabhängige Jury setzt sich aus Fachleuten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Verbänden und Wissenschaft zusammen. In diesem Jahr nominierten die Experten insgesamt neun Bewerber für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2017. Die Nominierten dürfen darauf hoffen, zu einem der vier Gewinner gekürt zu werden.

Am 17. Oktober 2017 werden die vier Preisträger des Deutschen Arbeitsschutzpreises im Rahmen der Messe A+A, dem weltweit größten Fachforum für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, in Düsseldorf verkündet. Weitere Informationen unter www.deutscher-arbeitsschutzpreis.de.

www.dguv.de



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017