Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

05.02.2018

Neue Empfehlungen Gefährdungsbeurteilung der Unfallversicherungsträger (EGU)

Zwei neue Ausgaben der Empfehlungen Gefährdungsbeurteilung der Unfallversicherungsträger (EGU) sind erschienen: Aktualisiert wurden die Empfehlungen zum manuellen Kolbenlöten mit bleihaltigen Lotlegierungen in der Elektro- und Elektronikindustrie – DGUV Information 213-714. Zusätzlich gibt es nun eine erste englische Ausgabe einer EGU: Zum deutschen Titel „Mehlstaub in Backbetrieben“ liegt die englische Fassung unter dem Titel „Flour dust in Bakeries“ vor (DGUV Information 213-705). Der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) hat die DGUV Information 213-714 dabei erneut als verfahrens- und stoffspezifische Kriterien (VSK) in die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) 420 aufgenommen. Zudem wurden die EGU „Mineralische Stäube in Dentallaboratorien“ als neue VSK verabschiedet; diese werden in Kürze als DGUV Information 213-730 veröffentlicht.
EGU werden von Unfallversicherungsträgern und dem IFA in Zusammenarbeit mit den Ländern und der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erarbeitet. Sie geben den Unternehmen praxisgerechte Hinweise zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung. Zudem enthalten sie eine Beschreibung geeigneter Schutzmaßnahmen und Hinweise zur Kontrolle ihrer Wirksamkeit. Im Betrieb kann die EGU nach Prüfung der Übertragbarkeit auf die betriebliche Situation übernommen werden und so den Ermittlungsaufwand erheblich reduzieren. Darüber hinaus enthalten EGU weitere Hinweise, z. B. Informationen über Ersatzstoffe oder Ersatzverfahren, über technische Minimierungsmaßnahmen und über andere Maßnahmen des auf Gefahrstoffe bezogenen Arbeitsschutzes. Eine Übersicht aller EGU findet sich im Internetangebot des IFA.

www.dguv.de/ifa/egu



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2018