Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 11-12/2010

Moderne Partikelanzahl-basierte Messmittel für die periodische Abgasmessung von Baumaschinen

Neue Dieselruß-Emissionsvorschriften für Baumaschinen in der Schweiz bedeuten auch neue Anforderungen an Messverfahren für die periodische Abgasmessung. Grund dafür ist die Einführung einer zusätzlichen Partikelanzahl-Begrenzung. Die aktuell verwendeten optischen Verfahren stoßen dabei an ihre Grenzen, da sie die kleinsten Rußpartikel nicht ausreichend zuverlässig nachweisen können. Daraus folgt nun einerseits, dass neue Messgeräte entwickelt werden, andererseits aber auch, dass neue Richtlinien für die Anwendung der Messverfahren mit diesen Geräten festgelegt werden müssen. Untersuchungen an mehreren verschiedenen Messgeräte-Prototypen haben gezeigt, dass die vorgeschlagenen Anforderungen an die neuen Messgeräte erfüllbar sind. Mit der Etablierung dieser Anforderungen soll die Entwicklung neuer, feldtauglicher Messgeräte beschleunigt werden.

Modern particle number concentration measuring instruments for periodic in-use exhaust testing of construction machines

New emission limits for diesel soot from construction machines in Switzerland demand new requirements for measuring instruments for the periodic check of exhaust emissions. This is due to the introduction of an additional limit for the particle number. The optical systems currently in use are not suitable for counting particles, because their detection reliability is too poor for the smallest smoke particles. As a consequence, new types of instruments must be developed and new regulations concerning the measurement procedure using those new instruments must be defined. Research on several prototypes of instruments has shown that the proposed requirements can be fulfilled. The implementation of these requirements will accelerate the development of widely available instruments for on-site use.

Autor(en):
Schlatter, J.; Andres, H.; D'Urbano, G.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 11-12/2010, Seite 483-487
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2020