Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 04-2002

Emissionskontrollierte, lösemittelfreie Verlegewerkstoffe für Bodenbeläge und Parkett

Die Verwendung von Produkten, die nach der TRGS 610 „Einsatz von Ersatzstoffen und Ersatzverfahren für stark lösemittelhaltige Vorstriche und Klebstoffe für den Bodenbereich“ als lösemittelfrei bezeichnet werden, hat dazu geführt, dass die Belastung für Boden- und Parkett leger durch Lösemitteldämpfe am Arbeitsplatz stark verringert werden konnte. Allerdings sind lösemittelfreie Vorstriche und Klebstoffe nicht „emissionsfrei“. Sie können durchaus schwerflüchtige Bestandteile enthalten, die zwar in deutlich geringerer Menge als die leichtflüchtigen Lösemittel, dafür aber oft über einen relativ langen Zeitraum an die Raumluft abgegeben werden. Das Konzept des EMICODE® soll es ermöglichen, das Emissionsverhalten von Verlegewerkstoffen auf einer einheitlichen Grundlage vergleichend zu bewerten und derartige Langzeitemissionen zu vermeiden. Zwischen 1997 und Ende 2000 wurden bereits mehr als 400 „sehr emissionsarme“ Verlegewerkstoffe für den Gebrauch des geschützten Zeichens EMICODE® EC 1 lizensiert. Dadurch wurde der Eintrag chemischer Stoffe in die Raumluft und die Umwelt deutlich reduziert.

Emission-controlled, solvent-free materials for laying floor

covering and parquet
The use of products described as “solvent-free” in accordance with TRGS (technical rules for hazardous substances) 610 “Einsatz von Ersatzstoffen und Ersatzverfahren für stark lösemittelhaltige Vorstriche und Klebstoffe für den Bodenbereich” (Use of substitute substances and procedures for floor base coats and glues with a high solvent content) has made it possible to reduce the degree of workplace exposure to solvent fumes con siderably for workers who lay parquet and other flooring. Yet these solvent-free base coats and glues are not free of emissions. They may certainly contain poorly volatile components in much smaller quantities than the highly volatile solvents. Yet these poorly volatile components are often released into the indoor air over a relatively long period. The EMICODE® concept is intended to make it possible to evaluate the emissions behaviour of these adhesives comparatively on a uniform basis and to avoid such long-term emissions. More than 400 “very low emissions” adhesives have already been licensed to carry the registered EMICODE® EC 1 emblem between 1997 and the end of 2000. This substantially reduced the emissions of chemical substances into the inddor air and into the environment.

Autor(en):
Oppl, R.; Windhövel, U.; Klingenberger, H.; Augustin, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 04-2002, Seite 173
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2019