Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 3/2015

Konzentrationsbestimmungen von Diisocyanatatmosphären während inhalativer Expositionstests

Berufsbedingte Expositionen gegenüber Diisocyanaten können ein allergisches Asthma auslösen. Zur Begutachtung solcher Verdachtsfälle werden am IPA neben anderen medizinischen Untersuchungen inhalative Expositionstests durchgeführt. Die kontinuierliche Überwachung der Luftkonzentrationen von Diisocyanaten erfolgt dabei mit einem Paper-Tape-Monitor. Vergleichsmessungen an zwei Paper-Tape-Monitoren verschiedener Gerätegenerationen ergaben beim Gerät neuerer Bauart niedrigere Konzentrationen als beim alten System. Mithilfe des diskontinuierlichen Standardverfahrens des IFA wurde überprüft, welcher der beiden Monitore verlässlichere Werte anzeigt. Als Ergebnis lässt sich feststellen, dass der Paper-Tape-Monitor neuerer Bauart bei Konzentrationen > 10 ppb zu niedrige Werte anzeigt. Als Konsequenz wird bei den medizinischen Begutachtungen ein verändertes Expositionsprotokoll angewendet, bei dem die maximale Expositionshöhe von 20 auf 10 ppb gesenkt wird. Die Abweichungen zwischen den Paper-Tape-Messungen und dem Standardreferenzverfahren müssen mit einem Faktor berücksichtigt werden. Bei der Überwachung der Einhaltung des Arbeitsplatzgrenzwerts für Diisocyanate an Arbeitsplätzen sind die Abweichungen beider Messverfahren untereinander vernachlässigbar.

Determining the concentration of diisocyanate atmospheres during inhalative exposure tests

Occupational exposure to diisocyanates may cause allergic asthma. In order to assess suspected cases the IPA conducts medical tests, including inhalative exposure tests. In these tests, the atmospheric concentration of diisocyanates is monitored continually by means of a paper-tape monitor. Comparative measurements performed on two different generations of paper-tape monitors showed that the more recent monitor model recorded lower concentrations than the older system. The discontinuous standard method was used to test which of the two monitors displayed the more reliable values. The more recent model of paper-tape monitor was found to display too low values at concentrations exceeding 10ppb. In consideration of this, a modified exposure schedule was followed in which the maximum exposure level was reduced from 20 to 10pbb. The deviations between the paper-tape measurements and the standard reference method must be corrected by means of a factor. In monitoring the observance of the occupational exposure limit for diisocyanates at workplaces showed the deviations between the two measurement methods were negligible.

Autor(en):
Monsé, C.; Hahn, J.-U.; Assenmacher-Maiworm, H.; Keßler, G.; Bünger, J.; Brüning, T. H.; Merget, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 3/2015, Seite 95-100
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2019