Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 6/2016

Untersuchungen zur Bewertung des Langzeitverhaltens eines Gewebefilters durch einen standardisierten Prüfablauf

Um eine Emissionsminderung an biomassebetriebenen Kleinfeuerungen zu erreichen, wurde ein neuartiger und kompakter Gewebefilter entwickelt und untersucht. Wesentliche Entwicklungshilfe hierbei war die Betrachtung verschiedener Konstruktionsvarianten der Filterabreinigung und Einflussgrößen wie Brennstoffart, Brennstoffmischung und Versuchsdauer mittels eines standardisierten Prüfablaufs mit Feuerungsabgasen. Im Fokus stand hierbei die Bewertung des Langzeitverhaltens des Filters, für das ein spezieller Prüfablauf entwickelt wurde, der eine hohe Konstanz der Randbedingungen aufweist und auf einer Methodik mit künstlicher Alterung basiert. Als hauptsächliche Bewertungsgröße für die Auswertung der Ergebnisse wurde der Druckverlust über dem Filter und dessen Stabilität über die Zeit herangezogen. Der vielversprechendste der Konstruktionsentwürfe der Filterabreinigung konnte für die Weiterentwicklung ausgewählt und die wesentlichen Einflussgrößen für Abreinigungseffektivität und Langzeitstabilität des Filters gefunden werden. Auf dieser Grundlage können weitere Entwicklungsansätze verfolgt und Optimierungsmaßnahmen untersucht werden.

Research on evaluating the long term behavior of a fabric filter with a standardized test procedure

To achieve an emission reduction of small biomass boilers a new and compact fabric filter was developed and investigated. As the essential development assistance a standardized test procedure at a practical test stand was used for the consideration of different parameters like filter dedusting designs and type of fuel. It has been focused on the long term behavior of the filter, developing a special test procedure with a high constancy of the boundary conditions and based on a methodology with artificial aging. Main parameter for the evaluation was the pressure loss of the filter and its stability over time. The most promising dedusting variation was identified and the main influencing factors for dedusting efficiency and long term behavior were found. Based on this, additional developing concepts can be pursued and improvement measures can be examined.

Autor(en):
Goy, J.; Struschka, M.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 6/2016, Seite 208-212
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2019