Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 11-12/2017

Exposition gegenüber Abgasen von Dieselmotoren in Abstellbereichen für Fahrzeuge von Feuerwehren und Rettungsdiensten

Vergleichende Betrachtung der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen

In Abstellbereichen für Fahrzeuge von Feuerwehren und Rettungsdiensten können die Beschäftigten gegenüber Dieselrußpartikeln und gasförmigen Abgaskomponenten exponiert sein. Entsprechend der Technischen Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 554 sind als technische Schutzmaßnahmen schadstoffarme Motoren und Abgasnachbehandlung sowie Raumlufttechnik und die Abgaserfassung unmittelbar am Auspuff einzusetzen, um die Belastungen möglichst niedrig zu halten. Da die Abstellbereiche und die Fahrzeugflotte sehr unterschiedlich sein können, wurden vergleichende Messungen zur Wirksamkeit dieser Schutzmaßnahmen durchgeführt. Dabei zeigte sich, dass die Belastungen durch krebserzeugende Dieselrußpartikel mit fortschreitender Entwicklung der Motoren und der Abgasnachbehandlung abnehmen. Für die Stickoxide, insbesondere Stickstoffmonoxid, ergab sich eine gegenläufige Tendenz. Die aufsteckbare mitfahrende Absaugvorrichtung erwies sich als die wirksamste technische Schutzmaßnahme. Dadurch werden gleichermaßen die bei älteren Fahrzeugen dominierenden Dieselrußpartikel sowie die bei neueren Fahrzeugen relevanten Stickoxide erfasst.

Exposure to diesel exhaust emission in garages for fire-fighting vehicles and emergency rescue service – comparison of effectiveness of protective measures

Workers may be exposed to diesel particulate matter and gaseous exhaust components in garages for fire-fighting vehicles and emergency rescue service. According to the Technical Rule for Hazardous Substances TRGS 554 appropriate protective measures are required to decrease workers’ exposure. Substantially, this includes modern low-pollutant engines and exhaust gas treatment, and on the other side ventilation and exhaust extraction direct at the exhaust pipe. Because the garages and the fleet of vehicles cover a wide range of technical ventilation and emission standards the effectiveness of these protective measures has been compared using measurements. The results show, that exposure to carcinogenic diesel particulate matter decreases for modern diesel engines. The exposure to oxides of nitrogen, especially nitric oxide, shows an opposing trend. Exhaust extraction direct at the exhaust pipe when the engine is running, but also during running-in and getting-out of the vehicles is the most effective measure to decrease exposure to the dominating diesel particulate matter of older vehicles and for the more relevant nitric oxide of newer ones.

Autor(en):
Hebisch, R.; Fröhlich, N.; Karmann, J.; Prott, U.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 11-12/2017, Seite 473-477
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2020