Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 6/2018

Herausforderungen bei der Festlegung von Explosionskenngrößen von Nanostäuben

Mit der starken Entwicklung der Nanotechnologie und der Hochleistungsmaterialien in den letzten Jahrzehnten steigt die Produktion an funktionalisierten Nanopartikeln kontinuierlich an. Parallel dazu ist auch die Frage nach deren Brand- und Explosionsverhalten in den Fokus gerückt. Dieser Artikel ist eine Analyse der bisher veröffentlichten Studien, die sich mit der wissenschaftlichen Erforschung des Brand- und Explosionsverhaltens von Nanostäuben beschäftigen, mit Fokus auf die besonderen Anforderungen an die Testapparaturen zur Bestimmung der Explosionskenngrößen von Nanopartikeln. Nanoskalige Stäube zeigen in Bezug auf ihre Explosionskenngrößen teilweise deutlich abweichendes Verhalten im Vergleich zu Mikrostäuben, insbesondere im Bereich der Mindestzündenergie. Nicht alle Explosionskenngrößen folgen dem erwarteten Verlauf mit abnehmender Partikelgröße. Zur Aufklärung dieser Phänome sind weitere grundlegende und systematische Untersuchungen erforderlich.

Challenges for determination of explosion characteristics of nano dusts

With the strong development of nano technology and high performance materials in recent decades, the production of functionalized nano particles is steadily increasing. At the same time, the question of their fire and explosion behavior has come into focus. This article is an analysis of previously published studies that deal with scientific research of fire and explosion behavior of nano dusts, with a focus on the special requirements of test apparatus for determining the explosion characteristics. Nano dusts show in some cases significantly different behavior regarding to their explosion characteristics compared to micro dusts, especially the minimum ignition energy. Not all explosion characteristics follow the expected course with decreasing particle size. To clarify these phenomena further fundamental and systematic investigations are required.

Autor(en):
Laminger, T.; Saracevic, E.; Mihalyi, B.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 6/2018, Seite 257-264
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2018