Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 5/2019

Die Durchführung von Adsorptions-Filtertests gemäß DIN EN ISO 10121 – Teil 2: Adsorptionsversuche an konfektionierten Raumluftfiltern

Da die Qualität von Innenraumluft in den vergangenen Jahren im Bewusstsein der Öffentlichkeit zunehmend an Bedeutung gewonnen hat, stieg auch die Nachfrage nach Raumluftfiltern, die gasförmige Schadstoffe durch Adsorption abscheiden. Seit 2013 gibt die Norm DINENISO10121-2 Prüfmethoden zur standardisierten Validierung dieser Filter vor. Weil bei Inkrafttreten der Norm bei Filterherstellern und Kunden nur wenig Erfahrungswerte zur Abscheidung an adsorptiven Raumluftfiltern vorlagen und es quasi keine Möglichkeiten gab, Filtertests nach Norm durchführen zu lassen, wurde ein Forschungsprojekt zur Evaluierung der Praxistauglichkeit der Norm initiiert. Anhand der Ergebnisse von Prüfungen verschiedener Raumluftfilter mit Toluol, Schwefeldioxid, Ammoniak, Stickstoffdioxid und Ozon nach Norm werden die Herausforderungen bei der Anwendung der Norm erläutert.

The performance of adsorption filter tests according to DIN EN ISO 10121 – Part 2: Adsorption tests on HVAC filters

As indoor air quality has become increasingly important in the public consciousness in recent years, the demand for HVAC (heating, ventilation, air conditioning) filters that separate gaseous pollutants by adsorption has also increased. Since 2013, DIN EN ISO 10121-2 has specified test methods for the standardized validation of these filters. At the time the standard came into force filter manufacturers and customers had little experience with adsorptive HVAC filters. Furthermore, possibilities of having filter tests carried out in accordance with the standard were neglectable. Thus, a research project was initiated to evaluate the practical suitability of the standard. The results of the project are presented by results of tests in accordance with the standard of different HVAC filters with toluene, sulphur dioxide, ammonia, nitrogen dioxide and ozone.

Autor(en):
Sager, U.; Ligotski, R.; Däuber, E.; Schmidt, F.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 5/2019, Seite 181-187
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2019