Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Artikel
   

Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft - Ausgabe 9/2019

Carbonfasern und carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK)

Teil 1: Charakterisierung, Exposition, Bewertung und Schutzmaßnahmen

Ausgelöst durch den vermehrten Einsatz von Carbonfasern im Fahrzeugbau wurden die möglichen Gesundheitsgefahren durch die Einwirkung von Fasern in der Lunge für die Verwender der Carbonfasern, aber auch für Rettungskräfte, in den letzten Jahren vielfach diskutiert. Der Beitrag erläutert, in welcher Weise lungengängige Fasern aus den an sich nicht lungengängigen Carbonfasern entstehen und wie diese analytisch bei Expositionsmessungen bestimmt werden. Die aufgrund der Beschaffenheit von Carbonfasern noch bestehenden Probleme bei deren Bewertung werden erläutert. Die bisher vorliegenden Expositionsdaten bei der industriellen Anwendung von Carbonfasern und die bisher etablierten Schutzmaßnahmenkonzepte werden vorgestellt. Die Frage der Gefährdung von Rettungskräften wird durch einen Vergleich der zu erwartenden Expositionen mit solchen von Industriearbeitern diskutiert. Der zweite Teil der Veröffentlichung geht unter anderem detaillierter auf den Stand der Technik bei Schutzmaßnahmen und die in den letzten Jahren erhobenen Expositionsdaten bei der Herstellung und Bearbeitung von Karosserieteilen aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen ein.

Part 1: Characterization, exposure, evaluation and protective measures

Prompted by the rising use of carbon fibres in vehicle manufacture, the possible health hazards presented to users of carbon fibres and also to emergency services personnel by the effect of fibres in the lung have been widely discussed in recent years. The paper explains how respirable fibres are formed from carbon fibres, which in the first instance are not respirable, and how they can be determined analytically during exposure measurements. Further problems arising during the analysis of carbon fibres owing to their properties are discussed. The data available at the present time concerning exposure during the industrial application of carbon fibres and the concepts for protective measures that have been established to date are presented. The issue of hazards to emergency services personnel is discussed by a comparison of the anticipated exposure with that for workers in industry. The second part of the publication includes a more detailed description of the state of the art for protective measures and the exposure data obtained in recent years during the manufacture and processing of vehicle body parts produced from carbon-fibre reinforced plastics.

Autor(en):
Mattenklott, M.; van Gelder, R.

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 9/2019, Seite 317-322
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2020