Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

09.04.2019

Lärmemissionen einen Dämpfer verpassen

Mittel- und hochfrequente Geräusche von Brennwertkesseln und Ventilatoren oder tieffrequentes Brummen von Blockheizkraftwerken können auf Menschen in der Umgebung störend wirken. Hier helfen schalltechnische Lösungen für Abgassysteme. Sie verhindern, dass der Lärm über Abgasleitung und Schornstein an die Umwelt abgestrahlt wird. Je nach Geräuschcharakteristik kommen Resonanz-, Absorptions- oder Kombinationsschalldämpfer zum Einsatz. Jeremias Abgassysteme entwickelt seit Jahren aktiv Lösungen in diesem Bereich. Neben einem umfassenden Angebot an Standardschalldämpfern für jeden Frequenzbereich profitieren Kunden vor allem von der langjährigen Erfahrung, die sowohl Anfertigungen nach Wunsch als auch die Realisierung von Sonderauslegungen ermöglicht.

Im Tiroler Hotel Alpine Resort Goies hat Jeremias eine bestehende Abgasanlage mit Schalldämpfern nachgerüstet. Um den Gästen in der besonders ruhigen Umgebung des Hotels einen ungestörten Aufenthalt zu garantieren, durften die Lärmemissionen an der Schornsteinmündung 50 db nicht überschreiten. Die Spezialisten von Jeremias gewährleisteten dies, indem sie die verbauten Abgasrohre des doppelwandigen Systemschornsteins durch nacheinander geschaltete, optisch kaum als solche wahrnehmbare Schalldämpfer austauschten. Dabei reduziert zunächst ein Resonanzschalldämpfer die tieffrequenten und darauf aufbauend ein Absorptionsschalldämpfer die mittleren und hochfrequenten Töne. Die Herausforderung der sehr nahe beieinanderliegenden Abgasrohre löste Jeremias durch Schalldämpfer in exzentrischer Ausführung.

Besondere Anforderungen an den Lärmschutz stellte auch ein Projekt im Londoner Stadtteil Kings Cross: Hier sollen auf einer Energiezentrale unter anderem hochwertige Loftwohnungen entstehen. In der Energiezentrale werden drei Heizkessel mit einer Leistung von je 10 MW betrieben. Die dazugehörige Abgasanlage führt über drei Industrieschornsteine integriert in die Gebäudefassade und endet nahe der Loftwohnungen. Um die künftigen Bewohner nicht zu stören, durften die Lärmimmissionen der Heizkessel auf Balkonen und Terrassen nicht höher als 25 dB liegen. Die Lösung brachten drei Schalldämpfer mit besonders hohen Dämpfungswerten im tieffrequenten Bereich. Jeder davon hat mit einer Länge zwischen 6,5 und 7,5 Metern sowie einem Durchmesser von 1,6 Metern enorme Ausmaße. Um sicherzustellen, dass die zugesagten Lärmimmissionswerte eingehalten werden, prüfte Jeremias die Abgasschalldämpfer vor Auslieferung am eigenen Prüfstand. Dabei wurden bis zu 45 dB Dämpfung in den berechneten Frequenzbereichen nachgewiesen.

www.jeremias.de.



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2019