Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

22.10.2019

Besonders effiziente und leise Absaugung von Stahlschleifstaub

Ein Problem, das viele Industriebetriebe kennen: Hallen, in denen mangels Absaugung Rauch- und Dampfschwaden hängen. Überforderte Filteranlagen, die angesichts feiner Stäube oder wechselnder Emissionszusammensetzungen regelmäßig in die Knie gehen. Aber egal ob trocken, feucht, ölig oder klebrig – luftfremde Stoffe müssen zuverlässig abgesaugt und gefiltert werden.

Die Fa. Keller Lufttechnik bietet alle vier verfügbaren Abscheidetechnologien an und konfiguriert ihre Absauganlagen speziell für ihre Kunden und ihre Ansprüche.

In der Stahl-/Aluminium-Fertigung der Fa. KS Gleitlager aus St. Leon-Rot laufen alle Bänder über zwei Putz- und Kontrollstrecken. Dort bekommt die Stahlseite der Werkstoffe ihren letzten Schliff und die Qualität der Bänder wird geprüft. Bei dem Schleifvorgang entsteht jedoch Stahlschleifstaub, der abgesaugt werden muss. Bislang erledigten zwei Absaugungen mit Nassabscheidern diese Aufgabe. Die beiden Anlagen hatten
aber altersbedingt einen hohen Wartungsaufwand, die Ersatzteilverfügbarkeit war kritisch und die Einhaltung der aktuellen und zukünftigen Luft- und Lärmgrenzwerte konnte nicht mehr gewährleistet werden.

So entschied sich die Fa. KS Gleitlager mit ihrem Projektteam nach eingehender Überprüfung für eine neue Trockenabsaugung der Firma Keller Lufttechnik. Die neue Anlage verfügt über eine deutlich höhere Absaugleistung als die alten Nassabscheider sowie zahlreiche Sicherheitsfunktionen und eine energieeffiziente Ventilatorentechnik.

Durch einen speziellen Abluftschalldämpfer und die Kapselung des Ventilators wurde das Betriebsgeräusch zudem auf unter 70 Dezibel gesenkt. Somit ist die Trockenabsaugung um 15 bis 20 Dezibel leiser als die alten Nassabscheider. Anders als ihre Vorgänger steht die neue Anlage im Freien, wodurch sie keine Produktionsfläche belegt. „Da die Trockenabsaugung ohne Wasser arbeitet, ist der Wartungs- und Reinigungsaufwand erheblich geringer", führt Projektleiter Holger Herok aus.

www.keller-lufttechnik.de



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2019