Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

11.02.2020

Batterie verbessert CO2-Bilanz

Die Deutsche Bahn macht den Schienengüterverkehr noch umweltfreundlicher: Nach erfolgreicher Machbarkeitsstudie zur gemeinsamen Entwicklung einer neuen Hybrid-Lokomotive ordert DB Cargo jetzt die ersten 50 Fahrzeuge. Weitere 50 Loks mietet die Güterbahn an. Ab 2021 starten die Vorbereitungen für die Montage im Rostocker Instandhaltungswerk der DB Cargo.

Die 50 neuen Hybridloks werden 61 alte ersetzen und sind ein Baustein der DB-Strategie „Starke Schiene“, die auf Wachstum im Schienengüterverkehr setzt. Dr. Sigrid Nikutta, DB-Konzernvorstand für Güterverkehr und DB Cargo: „Gemeinsam mit Toshiba setzen wir in einer entscheidenden Zukunftstechnologie Maßstäbe. Durch das alternative Antriebskonzept können wir die Arbeit in unseren Rangierbahnhöfen künftig ressourceneffizienter erledigen: Wir sparen 30 Prozent Energie und 1 Million Liter Diesel im Jahr. Zudem sind die Fahrzeuge dank moderner Technik leichter für unsere Mitarbeiter zu bedienen.“

Takayuki Konno, Corporate Senior Vice President der Toshiba Corporation und President/CEO der Toshiba Infrastructure Systems & Solutions Corporation: „Dies ist der Beginn einer hervorragenden Zusammenarbeit. Toshiba ist sehr stolz darauf, seine erste europäische Rangierlokomotive für DB Cargo zu entwickeln. Die Lok vereint die hohen europäischen und japanischen Ingenieurstandards. Unsere Toshiba HDB 800 ist mit modernsten Technologien ausgestattet, darunter unser vom TÜV Rheinland zertifiziertes1) SCiB™ Lithium-Ionen-Batteriesystem2).“

Die Hybridfahrzeuge ermöglichen neben einem deutlich geringeren Diesel-Verbrauch und niedrigeren Instandhaltungskosten eine höhere durchschnittliche Flottenverfügbarkeit und damit auch mehr Qualität für die Kunden. Zudem können die Batteriemodule von Beginn an zusätzlich extern geladen werden, was den Anteil erneuerbarer Energien im Schienengüterverkehr weiter erhöht.

1)Das Batteriesystem (u.a. bestehend aus den SCiB™ Batteriemodulen TypeS-20 und SSU) erfüllt die qualitativen und quantitativen Sicherheitsanforderungen gemäß EN 50129 für SIL4 Anwendungen (höchstes in EN 50129 definierte Sicherheitsintegritätslevel) basierend auf einer Bewertung gemäß EN 50126 und EN 50129.
Quelle: Zertifikat „Funktionale Sicherheit“ des TÜV Rheinland Rail Certification B.V. (TRRC/CB 18/471, 02/08/2018), www.tuv.com, ID: 0000064266
2)SCiB™ ist eine Marke der Toshiba Corporation, die in Japan und anderen Ländern registriert ist.

www.deutschebahn.com



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2020