Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

12.10.2018

REACH Compliance – Workshop beim BfR

Die Qualität der Registrierungen unter der europäischen Chemikalien-Verordnung REACH lässt noch zu wünschen übrig. Dies ist ein Ergebnis der Veranstaltung „REACH Compliance – A workshop on data quality in registration dossiers“, die im Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin am 23./24. August 2018 stattfand. Der Workshop basierte auf den Erkenntnissen aus einem Projekt zur REACH-Compliance, in dem mehr als 3 800 Registrierungsdossiers für Stoffe ausgewertet wurden, die mit mindestens 100 Tonnen pro Jahr (tpa) in der Europäischen Union (EU) produziert oder importiert wurden. Das Projekt bearbeiten das BfR und Umweltbundesamt (UBA) gemeinsam. Untersucht wird, inwiefern die Daten zur Umwelt und menschlichen Gesundheit in Registrierungsdossiers verfügbar sind und ob sie die Anforderungen von REACH zu ausgewählten toxikologischen und ökotoxikologischen Endpunkten erfüllen. Die Ergebnisse zeigten, dass die unter REACH geforderten Informationen im Durchschnitt über alle betrachteten Endpunkte hinweg bei 31 % (1 000 tpa oder mehr) bzw. 44 % (100 bis 1 000 tpa) der untersuchten Dossiers vorhanden waren.

Die Zahlen stehen unter dem Vorbehalt, dass die Überprüfung noch nicht vollständig abgeschlossen ist. Die Option, von den Standard-Datenanforderungen abzuweichen und dies zu begründen, nutzten die Registranten je nach Endpunkt in 50 bis 93 % der Fälle. Allerdings waren die alternativen Daten, z. B. durch Datenübernahme von anderen Substanzen („read-across“) oder die Begründungen für Datenverzicht oder Anpassung oftmals nicht ausreichend. Die Projektergebnisse verdeutlichen, dass verstärkte Anstrengungen notwendig sind, um die Anforderungen an die Registrierungsdossiers von Chemikalien unter REACH einzuhalten.

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) stellte dazu ihre neue Strategie vor, mit deren Hilfe die Dossierqualität verbessert werden soll. Mit Unterstützung der Projektergebnisse soll die Dossierbewertung effizienter gestaltet werden. Weitere Maßnahmen werden derzeit bei der ECHA diskutiert, um die Aktualisierung der Registrierungsdossiers zu befördern. Die Präsentationen des Workshops sind in englischer Sprache online abrufbar.

www.bfr.bund.de



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2018