Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

09.01.2019

Staub von morgen – Web-Dokumentation zu Nanomaterialien

Unter dem Titel „Staub von morgen“ ist eine Online-Dokumentation der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erschienen. Am Beispiel von Nanomaterialien vermittelt die Dokumentation multimedial mit Text, Bild und Videosequenzen, warum es wichtig ist, neue Stoffe gründlich zu untersuchen, um von ihnen ausgehende mögliche Gefährdungen zu vermeiden. „Staub von morgen“ ist ein Beitrag der BAuA zum Wissenschaftsjahr 2018 – „Arbeitswelten der Zukunft“, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Nanotechnologie gehört zu den gegenwärtigen Schlüsseltechnologien mit zahlreichen praktischen Anwendungen, die von Nanoteilchen in Sonnencremes bis zu Kontrastmitteln in der Medizin reichen. Bei der Bearbeitung derartiger Materialien kann jedoch gesundheitsgefährdender Staub entstehen. Aus bestimmten Arten von Kohlenstoffnanoröhrchen (Carbon Nanotubes, CNT) können auch Fasern mit großer Ähnlichkeit zu Asbestfasern freigesetzt werden. In der Web-Dokumentation gewähren unter anderem Bilder aus dem Rasterelektronenmikroskop Einblicke in die Welt dieser Nanoteilchen. In Videosequenzen erläutern Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie sie im Labor der BAuA kritische Fasern identifizieren. Zudem zeigen sie Ansätze auf, die Beschäftigten vor möglichen Gefahren zu schützen. Ein Blick in die betriebliche Praxis eines Unternehmens, das mit Nanomaterial arbeitet, rundet die ‧Dokumentation ab.

www.wissenschaftsjahr.baua.de



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien & Co. KG 2019